DI: Mit Service Learning in fremden Lebenswelten lernen

Mit Service Learning in fremden Lebenswelten lernen. 

Datum Zeit

Dienstag, 11. Oktober 2022, 09:00-10:00 Uhr,  online via Zoom

Zielgruppe

Lehrende, Mitarbeitende von SL-Servicestellen, Hochschuldidaktiker:innen

Vortrag & Diskussion

Anzahl Arbeitseinheiten

1 AE im Bereich A "Lehr-/Lernkonzepte" des Zertifikats Hochschullehre Bayern

Beschreibung

Service Learning ist in Europa eine noch relativ neuartige Lehr- und Lernmethode, die aus den USA ihren Weg langsam auch an deutsche Hochschulen findet. Die leitende Idee von Service Learning besteht darin, fachlich-theoretische Lerninhalte mit Projekten in Kooperation mit gemeinnützigen Organisationen zu verknüpfen, die wiederum in Bezug zu Lehrinhalten von Hochschulen stehen. Service Learning bildet so eine Möglichkeit des Wissenstransfers und Wissensaustausches sowie des Wirkens von Hochschulen in die Gesellschaft hinein. Im Workshop wird die Lehrmethode, wichtige Gelingensbedingungen und Soziale Einrichtungen als besondere Lernorte vorgestellt und mit Praxisbeispielen illustriert. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit für Fragen und Diskussion.

Lernziele

Die Teilnehmenden...

... lernen die Lehr- und Lernmethode Service Learning kennen.
... benennen Erfolgsfaktoren und Stolpersteine im Kontext von Service Learning.
... erhalten Einblicke in das Lernen in fremden Lebenswelten.

Referentin

Kathrin Vogelbacher

Kathrin Vogelabcher studierte Betreibswirtschaftslehre mit interkultureller Qualifikation (Italienisch) mit den Schwerpunkten Public & Nonprofit Management und Marketing an der Universität Mannheim. Dort nahm sie selbst im Rahmen der Lehrveranstaltung Public Management an einem Service Learning Projekt in Kooperation mit einer Brennpunkt-Schule teil. Nach ihrem Abschluss als Diplom-Kauffrau stieg sie 2011 als Trainee bei der mehrwert gGmbH ein und baute in den folgenden Jahren den Geschäftsbereich Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship auf. Im Bereich Hochschule begleitete sie Studierende und Community Partner bei vielfältigen Service Learning Projekten. Seit Januar 2018 ist sie Geschäftsführerin der mehrwert gGmbH. 2021 absolvierte sie den IHK-Zertifikatslehrgang zur CSR-Manager*in. Sie engagiert sich als Sprecherin des bundesweit agierenden CSR und Corporate Citizenship Netzwerks UPJ e. V. sowie als Mitglied im Verbandsrat des Diakonischen Werks Württemberg unter anderem zum Thema Diversity & Chancengleichheit. Die mehrwert gGmbH ist assoziiertes Mitglied im Hochschulnetzwerk Bildung durch Verantwortung.

 

Copyright Photo: UPJ e.V.